presse

CD- und Konzertrezensionen

Grandioses Quartett spielt im Planetarium

Handgemachte Musik unterm Sternenhimmel: Was für ein romantisches Bild. In loser Regelmäßigkeit lädt das Planetarium zur musikalisch untermalten Reise durchs Universum ein – kürzlich mit dem grandiosen Quartett "GuitArtist". mehr…

Hamsa: Gitarre mal vier (CD)

Gitarre in Quartettbesetzung-bisher eher eine Lücke im Musikmarkt. Eine Neugründung aus dem Revier hat das Zeug, auf den internationalen Zug zu springen mehr…

Bonjour de la Ruhr: Neue Impulse (CD)

Dem Repertoire für Gitarrenquartett neue Impulse zu verleihen, das hat sich das GuitArtist Quartett anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahrs vorgenommen und bei sieben Komponisten Werke in Auftrag gegeben, die im April uraufgeführt wurden. mehr…

„GuitArtists“ spielen mit Gefühl und Ausdruck

Mit einem Neujahrswunsch begrüßte Hermann Reinbold, Vorsitzender des Bürgervereins Hof Jünger, seine Gäste zur ersten Veranstaltung des Kulturzentrums in diesem Jahr. mehr…

Eine musikalische Zeitreise

Das GuitArtist Quartett zu Gast bei den Sythener Gitarrentagen mehr…

Zeitreise mit charmantem Augenzwinkern

Auch das zweite Konzert bot eine Menge Spaß. Ludger Bollinger, Guy Bitan, Peter Brekau und Ingo Brzoska absolvieren als „GuitArtist-Quartett“ ihre musikalische Zeitreise stets... mehr…

Meisterliches auf 24 Saiten

Zum fünften Mal gastierten die vier Gitarristen aus Herne in der Marienkirche. mehr…

Zuhörer spürt ein blindes Verständnis

Mit einem kontrastreichen Programm eröffnet das Quartett „GuitArtist“ beim Konzert in der Martinskirche die neue vierteilige Veranstaltungsreihe mehr…

Musik vom Feinsten

GuitArtist-Quartett überzeugte mit meditativen Klängen und schwungvollem Tango mehr…

Bezaubernd und atemberaubend

Neue Musik für vier Gitarren: Das Kompositions-Projekt „Bonjour de la Ruhr“ erlebte eine spektakuläre Uraufführung mehr…

Vielseitiges Spiel auf sechs Saiten

Das Quartett GuitArtist mit den vier Gitarristen Guy Bitan, Ingo Brzoska, Peter Brekau und Ludger Bollinger knüpfte bei seinem Konzert an traditionelle Formen an, ohne sie aber nur zu kopieren mehr…

Moll-Töne gehören den Tätern, für die Opfer erklingt Dur

Das GuitArtist-Quartett beeindruckt das Publikum mit einer eigenwilligen Version von „Der Tod und das Mädchen“. Applaus will nicht enden mehr…

Der Tod und das Mädchen als berührendes Gemälde

Crossover-Musik zum Prinzip gemacht: das Ensemble „GuitArtist“ gibt virtuose Visitenkarte im Kammermusiksaal ab mehr…

Brücken schlagen mit Gitarren

Neue Formation „GuitArtist“ schafft gleich mit Debüt den Sprung auf eine hohe Qualitätsebene, Konzertmatinee im Museum mehr…